Gesunde Ernährung im Alter

An der Lebenswende braucht ein Mensch viele Mikro- und Makronährstoffe, die das Funktionieren des Körpers unterstützen. Je nach Alter brauchen wir sie in unterschiedlicher Menge, um uns wohl zu fühlen und in fit zu bleiben. Die beste und effektivste Methode ist die richtige und gesunde Ernährung, die uns nicht nur Kraft gibt, sondern auch unser Leben verlängert. Die Seniorenzeit ist eine Zeit, in der eine richtig ausgewählte Ernährung besonders wichtig ist, um Vitalität und Wohlbefinden zu erhalten.

Gesunde Ernährung ist ein gesundes Alter

Gesunde Ernährung im Alter ist ebenso wichtig wie regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen oder häufige körperliche Aktivität. Das hohe Alter ist eine Zeit, in der man besonders aufpassen muss, was auf den Tellern unserer Großeltern oder Eltern landet. Was sollte man über die Senioren-Diät wissen? Welche Lebensmittel sollten in das Tagesmenü aufgenommen werden und worauf sollte man besser verzichten?

Leicht verdauliches Essen

Die Diät eines älteren Menschen sollte leicht verdaulich sein. Dadurch arbeiten die Verdauungsorgane besser und Verstopfung oder Bauchschmerzen treten viel seltener auf. Ebenso wichtig ist, dass leicht verdauliche Nahrung einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden älterer Menschen hat. Bei einer gesunden Ernährung im Alter sollte besonders auf regelmäßiges Frühstück und Mittagessen geachtet werden, die gut für die Verdauung und das Wohlbefinden sind. Das Essen leicht verdaulicher Mahlzeiten sollte alle 3-4 Stunden erfolgen. Während dieser Zeit sollte man verarbeitete Lebensmittel, salzige und süße Snacks, Alkohol und stärkeren Kaffee vermeiden. Es wird auch nicht empfohlen, fetthaltige Lebensmittel wie Fleisch oder Käse zu essen. Ältere Menschen sollten auch ihren Kohlensäurekonsum einschränken und häufiger Zitronenwasser trinken.

Die richtige Proteinmenge

Gesunde Ernährung im Alter erfordert auch einen erhöhten Proteinanteil in der Nahrung. Es ist so wichtig, weil es verwendet wird, um alle Zellen und Gewebe im Körper herzustellen und wieder aufzubauen. Es reguliert auch immunologische und biologische Prozesse. Ältere Menschen sollten Protein essen, weil es bei Infektionen hilft. Darüber hinaus beschleunigt es die Heilung von Wunden, Prellungen und Wundliegen. Protein ist auch ein Muskelbaustein. Wenn ältere Menschen Kraft haben wollen, sollten sie darauf achten, ob ihre Ernährung ausreichend ist. Senioren sollten es sich nicht leisten, Proteine zu verlieren, weil dies zum Verlust von Gewicht und körperlicher Stärke führen kann. Viele dieser Baustoffe sind in Produkten wie Weißkäse, Milch, Naturjoghurt, Trockenfrüchten, Nüssen und Käse.

Ballaststoffe

Jeder sollte sich um die Auswahl dieses Nährstoffs kümmern, insbesondere Senioren. Diese Substanz ist für die Funktionsregulierung des Verdauungstraktes verantwortlich. Sie begrenzt auch die Aufnahme von Schadstoffen in den Körper. Ballaststoffe sind für eine gesunde Ernährung im Alter so wichtig, weil mit zunehmendem Alter Essstörungen und Schluckbeschwerden auftreten können. Ballaststoffe können helfen, die Sekretion von Speichel und Verdauungsenzymen zu stimulieren. Dadurch wird alles effektiver. Um die richtige Menge an Ballaststoffen pro Tag (20-40 Gramm) bereitzustellen, muss man nach den richtigen Produkten greifen. Dazu gehören sicherlich Obst, Gemüse und Getreide. Damit Senioren diese Zutaten gerne essen, muss man auf die Zubereitung der Gerichte achten. Obst und Gemüse können geschält, gerieben oder gemixt werden. Obwohl viele Erkrankungen die Einnahme von ballaststoffreichen Lebensmitteln erschweren, können sie so verabreicht werden, dass die Vorteile weiterhin spürbar sind.

Fett ist gesund!

Obwohl fettes Essen für ältere Menschen nicht zu empfehlen ist, gibt es einige Fette, auf die man bei der Seniorenernährung achten sollte! Es gibt eine Gruppe von Fetten, die wohltuend sind und eine gesunde Ernährung im Alter noch effektiver machen. Sie sind eine Quelle von Energie und essentiellen Fettsäuren. Außerdem lösen sich die Vitamine A, D, E und K dank Fetten schneller auf und werden vom Körper besser aufgenommen. Was auch wichtig ist – wählen Sie am besten pflanzliche Säuren. Sie sind in Rapsöl, Olivenöl Extra Vergin oder Leinöl. Experten empfehlen auch den Verzehr von Nüssen, z.B. Waldnüssen oder Cashewnüssen. Wenn jemand gerne Kürbiskerne isst, ist es auch eine gute Wahl, um Fettsäuren zu ergänzen. Verwendung von pflanzlichen Fetten wirkt sich positiv auf die Gesundheit durch die prophylaktische Wirkung aus. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkte und Schlaganfälle sind weniger wahrscheinlich und treten seltener auf, wenn der Körperfettspiegel angemessen ist. Außerdem funktionieren das Sehvermögen und das Nervensystem älterer Menschen dank dieser Substanz viel besser. Sie müssen jedoch daran denken, dass zu viel Fett gefährlich sein kann. Auch das pflanzliche mit gesundheitsfördernden Eigenschaften. Daher sollten man darauf achten, was man isst und ob die Proportionen dem Alter entsprechen.

Wasser als Seniorenfreund

Der Wasserbedarf steigt mit zunehmendem Alter und die Menge im Körper selbst nimmt ab. Daher ist es so wichtig, dass eine gesunde Ernährung im Alter reich an Wasser ist. Im Alter kann zu wenig Wasser zum Dehydrieren führen, was zu anderen schwerwiegenden Problemen leitet.

In Anbetracht der möglichen Folgen einer Dehydration sollten Senioren daran denken, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Es wird geschätzt, dass ein Erwachsener täglich 2 bis 2,5 Liter Wasser trinken sollte. Dies kann für eine ältere Person eine ziemliche Herausforderung sein, aber sie sollte jedoch nicht auf die Flüssigkeitszufuhr verzichten. Als Vorbeugung darf der Senior:

  • wenig Wasser, aber oft trinken;
  • die Menge der getrunkenen Flüssigkeiten kontrollieren;
  • stark mineralisiertes Wasser auswählen;
  • sich von den Vorlieben leiten lassen und aromatisiertes Wasser auswählen.

Man sollte daran denken, dass Wasser nicht nur den Durst löscht, sondern auch Sauerstoff und Nährstoffe an die richtigen Stellen im Körper transportiert. Zusammen mit einer gesunden Ernährung regt es die Verdauung an und entfernt Giftstoffe. Es ist auch eine großartige Möglichkeit, viel Energie und Wohlbefinden zu erhalten! Der Flüssigkeitsbedarf umfasst neben Wasser selbst auch konsumierte Suppen, Säfte, Milchgetränke sowie Kaffee und Tee.

Die Kraft der Vitamine

Natürlich kommt es manchmal vor, dass der Senior nicht in der Lage ist, alle Vitamine, die er braucht, mit seiner Nahrung aufzunehmen. Dann lohnt es sich über eine Unterstützung in Form von Nahrungsergänzungsmitteln nachzudenken. Sie unterstützen die Körperfunktion und sorgen für ein besseres Wohlbefinden sowie eine gesunde Ernährung im Alter. Die Gruppe von Vitaminen, die für die Gesundheit älterer Menschen am wichtigsten ist, umfasst:

  • Vitamin C – hemmt die Zellenalterung. Außerdem bekämpft es die Krebsentstehung. Natürlich ist es auch eine großartige Möglichkeit, die Immunität zu erhöhen.
  • Vitamine A und E – beeinflussen die Sehqualität, die bei älteren Menschen äußerst wichtig ist. Außerdem stärken sie Haare und Nägel.
  • Vitamin D – wirkt sich positiv auf die Knochenstärke aus. Folglich ist es auch eine Unterstützung im Kampf gegen Osteoporose. Es ist besonders für diejenigen empfehlenswert, die selten in die Sonne gehen.
  • Vitamine aus der B-Gruppe (Riboflavin, Niacin, Biotin, Cholin, Thiamin, Pantothensäure) – wirken sich positiv auf die Funktion des Nerven-, Verdauungs- und Kreislaufsystems

Neben den genannten Vitaminen können ältere Menschen ihre Ernährung mit weiteren Stoffen anreichern. Bei Unterstützung des Sehvermögens hilft Lutein. Magnesium beeinflusst wiederum die Konzentration und das Gedächtnis. Die Einnahme von Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren hilft, schlechtes Cholesterin zu reduzieren und das Herz zu stärken. Eisen verbessert dagegen die Arbeit des Kreislaufsystems.

Gesunde Ernährung ist nicht schwer!

Es mag wie eine echte Herausforderung erscheinen, aber gesunde Ernährung im Alter muss nicht schwierig sein. Es reicht aus, einige Fixpunkte in die Ernährung eines Senioren einzuführen und an die richtige Flüssigkeitszufuhr und Nahrungsergänzung zu denken. Damit eine ältere Person Gesundheit und Energie genießen kann, ist es notwendig, sich an Folgendes zu halten:

  • alle 3-4 Stunden regelmäßige Mahlzeiten zu sich nehmen;
  • viel Wasser trinken (mindestens 2 Liter pro Tag);
  • Essen von Lebensmitteln, die reich an Proteinen, Ballaststoffen und pflanzlichen Fetten sind;
  • tägliche Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln.

Diese wenigen Punkte machen die Ernährung der Senioren noch ausgewogener. Dadurch hat er mehr Kraft für den Alltag und bekommt mehr Lebensfreude!

Autor des Artikels
Lucyna Okroj

Absolventin der Germanistik und Pädagogik an der Universität Danzig. Ihr Abenteuer bei der Firma Konik begann 2014. Seit 2016 leitet sie das Büro des Unternehmens in Mannheim. Zu ihren Aufgaben gehören organisatorische und administrative Tätigkeiten im Unternehmen. Darüber hinaus ist sie für den Kontakt mit den Kunden und Geschäftspartnern zuständig

Vorgeschlagene Einträge

Post image
Gesunde Ernährung im Alter

An der Lebenswende braucht ein Mensch viele Mikro- und Makronährstoffe, die das Funktionieren des Körpers unterstützen. Je nach Alter brauchen

Post image
Ziele der altenpflege

Es kommt ein Punkt im Leben, an dem es praktisch unmöglich wird, unabhängig zu funktionieren. Das Alter ist eine Zeit,

Post image
AUS DER ZEITSCHRIFT „GENTELMEN”

1. Wie lange funktioniert die Firma Centrum Jezykowe KONIK auf dem polnischen Markt? Seit 10 Jahren 2. Wie war Ihr